Schädlingsbekämpfung e.K. schädlingsbekämpfung zertifiziert schädlingsbekämpfung zertifiziert

Seit 1999 | Rhein-Ruhrgebiet | Westmünsterland | Schädlingsnotruf Ruhrgebiet Kontakt

Bochum | Essen | Dortmund | Herne | Recklinghausen | Gelsenkirchen | Mülheim | Oberhausen | Duisburg | Düsseldorf | Vreden
Wespen
  • Name: Wespen
  • Wissen. Name: Vespinae
  • Kategorie: Insekt

Bild: Winkit, CC-BY-SA-3.0-DE, unverändert

Meistens anzutreffen ist die Gemeine Wespe (Vespula vulgaris) oder die Deutsche Wespe (Vespula germanica), 11 – 14 mm groß, gelb-schwarz gestreifte Warnfärbung. Beide Wespenarten sind sog. Dunkelhöhlennister, d. h. sie bauen ihre Nester bevorzugt z. B. in Dachstühlen, Rolladenkästen, Carports, Schuppen oder auch in der Erde. Die Nester wirken papierartig. Diese Wespenstaaten können die große Volksstärke von bis zu 7.000 Tieren erreichen. Ein Wespenstaat stirbt bis auf die neuen befruchteten Jungköniginnen immer im Herbst und wird im neuen Jahr wieder neu gegründet. Ein altes Nest wird nie neu besiedelt, sondern immer ein neues gebaut.

Schaden: Für den Menschen problematisch sind nur die beiden oben genannten Wespenarten mit ihren großen Völkern und ihre Vorliebe auch für menschliche Nahrung. Die Nahrungswahl ist grundsätzlich sehr vielfältig bei Wespen: Pollen, Pflanzensäfte, Früchte, Nektar und Fleisch. Wespenstiche können sehr schmerzhaft sein und im schlechtesten Fall auch zu allergischen Reaktionen führen.

 

Ähnliche Tiere